Navigation

WÄDENSWIL  
 

Bei neuen Autos werden Tagfahrlichter obligatorisch

"Die Schweiz übernimmt jene EU-Richtlinie, die besagt, dass neue Autos ab Anfang nächsten Jahres mit Tagfahrlicht ausgerüstet sein müssen. Das sind Lichter, die automatisch einschalten, sobald der Motor gestartet wird....Auch für alte Autos soll Fahren mit Licht am Tag obligatorisch werden. Der Bundesrat will dies auf Gesetzesebene im Rahmen des Massnahmenpakets Via sicura einführen. Demnach müssen all jene Autos, die noch keine festen Tagfahrlichter haben, tagsüber das Abblendlicht einschalten. Der Gesetzesvorschlag wird 2011 ins Parlament kommen. Frühstens 2012 wird das Gesetz in Kraft treten." Tagesanzeiger.ch

Meine Bemühungen ein verbrauchsarmes Auto zu fahren, wo ich kann den ÖV zu nehmen und vorallem Fahrten zu vermeiden,  werden ob diesem neuen Gesetz zur Farce. Das Bundesamt für Strassen untersteht dem UVEK. Geleitet wird es von Moritz Leuenberger. Der neue Leiter hat dies zu korrigieren.

Zuversichtlicher bin ich bei der Regelung für bestehende Autos. Diese Änderung muss vors Parlament und da bin ich zuversichtlich dass der grüne und liberale Teil obsiegen wird.

Übrigens schon heute dürfen besorgte Autofahrer, freiwillig ihr Licht auch tagsüber einschalten.

Überflüssiges Gesetz

Die meisten fahren eh schon mit Licht und Tagfahrlichter kommen auch so. Bei strahlend heller Sonne braucht es keine Lichter, da leuchtet das Auto mehr als die Scheinwerfer. Wer schafft eine Kommision die überflüssige Gesetze entsorgt?

mehr Benzinverbrauch

finde ich nicht gut, die 150 Watt Stromleistung (2x50W vorne plus 2x25W hinten) werden von der Lichtmaschine (Dynamo) über den Motor generiert, das gibt einen Mehrverbrauch von ca. 0.1L pro 100km...nicht viel, aber bei 1 Mio PKWs über ein Jahr hinweg ein paar Tonnen CO2 für ein bisschen mehr erfühlte Sicherheit.
Ein Gesetz mehr...


Grünliberale Partei Wädenswil
c/o
Pierre Rappazzo
Gartenstrasse 9
8820 Waedenswil
G: +41 44 722 29 49