Navigation

WÄDENSWIL  
 

Ein deutscher Vorschlag zeigt, wie der globale Klimawandel gerade noch zu bewältigen wäre

Im Sommer hat der Wissenschaftliche Beirat Globale Umweltveränderungen der deutschen Bundesregierung (WBGU)­ mit einem Sondergutachten publik gemacht, wie der Klimawandel begrenzt werden könnte.

Der WBGU-Vorschlag basiert auf wenigen Elementen:

⇒ Das Ziel, wonach das Klima sich im globalen Durchschnitt um nicht mehr als zwei Grad erwärmen darf, wird verbindlich festgeschrieben.

⇒ Um dieses Ziel mit einer Wahrscheinlichkeit von zwei Dritteln zu erreichen, dürfen nach heutigem Erkenntnisstand noch 750 Milliarden Tonnen CO2 aus der Verbrennung fossiler Energieträger in die Atmosphäre gelangen.

⇒ Das Budget von 750 Milliarden Tonnen wird den Staaten proportional zur Bevölkerungsgrösse zugeteilt.

⇒ Die Staaten dürfen mit ihren Anteilen am globalen Budget handeln.

⇒ Gleichzeitig legen sie überprüfbare «Dekarbonisierungsfahrpläne» vor. Eine «Weltklimabank» prüft, ob sie diese einhalten.

⇒ Für CO2-Emissionen aus Landnutzung und Entwaldung sowie für die weiteren Treibhausgase werden je eigene Regelungen getroffen.

Mehr lesen Sie hier


Grünliberale Partei Wädenswil
c/o
Pierre Rappazzo
Gartenstrasse 9
8820 Waedenswil
G: +41 44 722 29 49